Waldkindergarten – Beschreibung

Waldkindergärten – in der Natur ist immer etwas los!

Bei der Wahl des geeigneten Kindergartens spielen für Eltern verschiedene Gesichtspunkte eine Rolle. Waldkindergärten sind dabei in den letzten Jahren zunehmend in das Interesse vieler Eltern gerückt. Ein Grund besteht sicherlich darin, dass es den Kindern in der heutigen Zeit nicht mehr ohne Weiteres möglich ist, ihre Zeit draußen in der freien Natur zu verbringen. Heutzutage verbringen Kinder viel Zeit vor Bildschirmen oder in geschlossenen Räumen. Immer seltener kommen diese mit der Natur in Berührung.

In einem Waldkindergarten wird das Naturverständnis und Umweltbewusstsein der Kinder sehr früh geweckt und die kognitiven Fähigkeiten, sozialen Kompetenzen sowie Kreativität in besonderer Weise entfaltet. Im Gegensatz zu Kindergärten mit Waldtagen halten sich die Kinder im Waldkindergarten das ganze Jahr über im Freien auf. Eine Schutzhütte bietet bei schlechtem Wetter Unterstand. Der Alltag im Freien stärkt das Immunsystem und lässt die Kinder ihren natürlichen Bewegungs- und Entdeckerdrang ausleben. Nach dem Motto „Spielzeug zerbricht, Erlebnisse bleiben“ können die Kinder im Waldkindergarten nachhaltige und tiefe Lernerfahrungen durch eigenes Handeln sammeln.

Um das Bildungsangebot im Vorschulalter in unserer Region auszuweiten, wird die NES-Allianz einen interkommunalen Waldkindergartens errichten. Damit wird ein aktiver Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unserer kommenden Generationen im Biosphärenreservat Rhön geleistet. Der Waldkindergarten der NES-Allianz ist dann der erste im Landkreis Rhön-Grabfeld und wird im September 2022 eröffnet werden. Die Einrichtung steht allen Kindern aus den beteiligten NES-Allianz-Kommunen offen.

 

Standort des geplanten Walkindergartens

Für das interkommunale Projekt Waldkindergarten ist als Standort das Areal des Wald-Boden-Klima Info-Parks in Hohenroth vorgesehen. Diese Fläche ist aufgrund der Arten- und strukturreichen Wälder sowie der guten vorhandenen Infrastruktur und Erreichbarkeit ideal geeignet. Außerdem sind die notwendigen Waldflächen im Eigentum der Gemeinde Hohenroth.  An diesem Standort kann diese besondere Form der Pädagogik optimal ausgeführt werden.

 

Tagesablauf im Waldkindergarten

Der Waldkindergarten wird Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr geöffnet sein. Der Tag beginnt um 07:30 Uhr an einem zentralen Treffpunkt in Hohenroth. Von dort werden die Kinder mit Sammelbussen in den Wald befördert. Nach dem Morgenkreis startet die Gruppe zu den Waldplätzen mit verschiedenen Spielmöglichkeiten. Der Tag im Waldkindergarten ist geprägt durch das Freispiel. Geplant sind ebenfalls Bauernhofkooperationen mit wöchentlichen Besuchen. Mit der Abschlussrunde und Rückfahrt ins Dorf um 15:00 Uhr endet der Tag. Individuelle Bring- und Abholzeiten sind in einem Waldkindergarten nicht vorgesehen, sodass alle Kinder gemeinsam am Leben der Einrichtung teilnehmen können. Für die jüngeren Kinder zwischen drei und vier Jahren wird eine kürzere Buchungsoption bis 13:00 Uhr ermöglicht. Der Waldkindergarten ist für Kinder im Regelbereich ab 3 Jahren ausgerichtet.

Am Sonntag, 19.12.2021 um 15:00 Uhr fand draußen am Wald-Boden-Klima-Infopark in Hohenroth (ehemaliger Waldspielplatz, Parkplatz Kalter Rasen) die erste Inforveranstaltung für Interessierte statt (Plakat Infoveranstaltung Waldkindergarten)

Die Präsentation und das Handout können Sie hier einsehen:

Präsentation Waldkindergarten Infoveranstaltung 19.12.2021

Handout Infoveranstaltung Waldkindergarten 19.12.2021

Finanzierung und Realisierung

Für die Erstinvestitionskosten (Schutzhütte, Bauwagen, Ofen, Toiletten, Einrichtungsgegenstände etc.) ist eine Förderung über die Interkommunale Zusammenarbeit der Regierung von Unterfranken mit einem Fördersatz von voraussichtlich 85 % in Aussicht gestellt. Die Bedingungen der interkommunalen Zusammenarbeit werden in einer Zweckvereinbarung mit den beteiligten Kommunen geregelt. Mit der Zustimmung des Gemeinderates Hohenroth zur Übernahme der Trägerschaft am 12.07.2021 sind die Weichen für die Weiterentwicklung des Projektes gestellt.

Am Donnerstag, den 21.10.2021 haben sich nun die Stadt- und Gemeinderatsgremien der Kommunen der NES-Allianz zu einer gemeinsamen Sitzung in der Mehrzweckhalle in Münnerstadt getroffen. Bis auf ein Gremium haben die NES-Allianz-Kommunen der Teilnahme am Projekt und der entsprechenden Zweckvereinbarung zugestimmt.

 

Ausblick

März 2022: Zweite Infoveranstaltung für interessierte Eltern

März/April 2022: Buchungsabfrage/Anmeldung der Kinder

April/Mai 2022: Errichtung Hütte

Mai 2022: Betriebserlaubnis

September 2022: Eröffnung

Gründung eines Fördervereins zur Unterstützung der Ziele und des laufenden Betriebs

 

Für weitere Fragen der interessierten Eltern steht auch Herr Bürgermeister Georg Straub unter buergermeister@hohenroth.de gerne zur Verfügung.

Was die Nes-Allianz bewegt ...

Übersichtskarte

Kontakt.

VG Bad Neustadt/Saale
Goethestr. 1
97616 Bad Neustadt/Saale

Telefon: 09771 6160-55
Telefax: 09771 6160-57
E-Mail: management@nes-allianz.de

Akzeptieren Datenschutz Impressum