Regionalbudget

Regionalbudget 2022 – Unterstützung für innovative Kleinprojekte und bürgerschaftliches Engagement

Das im Jahr 2020 erstmals aufgelegte Förderprogramm „Regionalbudget“, das aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert wird, hat tolle Projektideen zur Umsetzung gebracht. Insgesamt konnten im Jahr 2021 17 Kleinprojekte realisiert werden, die einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung unserer Region leisten und ehrenamtliches Engagement unterstützen. Ein besonderes Projekt war beispielsweise die Errichtung von speziell für Kinder gestaltete Stationen auf den Wargolshäuser Dorfrundenwegen. Ziel der Kinder-Erlebnis-Stationen ist es, sie an das Wandern heranzuführen und die Natur erlebbar zu machen. So machen Riesenbänke, Spiele und eine moderne Schnitzeljagd Kinder neugierig und verleiten zum Ausprobieren. Weitere tolle Projekte, die im Jahr 2021 gefördert wurden, finden Sie in der Broschüre Regionalbudget 2021.

Auch im Jahr 2022 sollen engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kommunen und Privat-personen wieder die Möglichkeit auf eine finanzielle Unterstützung durch das Regionalbudget erhalten. Daher hat die NES-Allianz für das Jahr 2022 erneut ein Regionalbudget in Höhe von 100.000 € beim Amt für ländliche Entwicklung Unterfranken beantragt. Im Falle der Bewilligung durch das ALE können wieder innovative Kleinprojekte gefördert werden, die zur Aufwertung und Bereicherung des Allianzgebietes beitragen.

Im Jahr 2022 vergibt die NES-Allianz Bonuspunkte für Projekte, die mit besonders viel ehrenamtlichem Engagement umgesetzt werden und den sozialen Zusammenhalt sowie den Einbezug der Bürger fördern. Denn gemeinsame ehrenamtliche Projekte schweißen die Gemeinschaft zusammen und stärken die gemeinsame Identität in besonderem Maße.

Bis zum 20.02.2022 war die Einreichung von Förderanfragen für Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets für das Programmjahr 2022 möglich. Alle eingegangenen Projektanträge werden geprüft und von unserem Entscheidungsgremium anhand festgelegter Kriterien bepunktet. Nur die besten Ideen erhalten einen Förderzuschuss.

 

Im Jahr 2022 werden die Punkte anhand folgender Kriterien vergeben:

Kriterium Bewertungsinhalt Punkte
1 Ehrenamt, sozialer Zusammenhalt, Einbezug der Bürger 6
2 Barrierefreiheit, Inklusion 3
3 Natur und Landschaft, Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz 3
4 Ortsentwicklung, lebendiger Ortskern 3
5 Kulturelle Kreativität, Stärkung von Kultur, Heimat, Brauchtum 3
6 Sicherung der Daseinsvorsorge 3
7 Kinder und Jugendliche/Förderung der Jugendarbeit 3
8 Nachhaltigkeit der Maßnahme 3
9 Öffentliche Nutzbarkeit 3

 

Das Jahr 2022 steht im Zeichen des Ehrenamtes, weshalb in dieser Kategorie Bonuspunkte erzielt werden können.

Daneben ist eine Bewertungskategorie neu hinzugekommenen. Mit der Kategorie Barrierefreiheit, Inklusion möchten wir die Projektträger dazu ermutigen, Ihre Projektidee auch aus der Sicht eines Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigung zu betrachten. Denn bei Barrierefreiheit und Inklusion geht es längst nicht nur um Menschen mit Behinderung. Von Eltern mit Kinderwagen über ein interessiertes Kind, das eine Infotafel lesen möchten, aber schlichtweg zu klein ist, bis hin zu interkulturellen (Sprach)Barrieren – Barrierefreiheit sorgt für eine Verbesserung der Lebensverhältnisse für alle Menschen.

 

 Förderfähige Maßnahmen

Mit dem Regionalbudget können Kleinprojekte gefördert werden, die den Zielen des ILEK (Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept) der NES-Allianz dienen und eine engagierte, aktive eigenverantwortliche Entwicklung des ländlichen Raums bekräftigen. Die Projekte sollen dazu beitragen, die NES-Allianz als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturraum zu sichern und weiterzuentwickeln. Förderfähig sind grundsätzlich nur Kleinprojekte mit deren Durchführung noch nicht begonnen wurde und deren förderfähige Gesamtausgaben 20.000 € (netto) nicht übersteigen.

Förderfähig sind im Rahmen des Regionalbudgets, z. B. Kleinprojekte zur:

  • Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements,
  • Begleitung von Veränderungsprozessen auf örtlicher Ebene,
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung,
  • Umsetzung von dem ländlichen Charakter angepassten Infrastrukturmaßnahmen,
  • Sicherung und Verbesserung der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung.

Wichtig: Bitte darauf achten, dass Projekte, die u. a. dem Unterhalt und dem laufenden Betrieb dienen, nicht förderfähig sind.

 

Förderhöhe

Die Zuwendung wird als Zuschuss im Wege der Anteilfinanzierung gewährt. Die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben (Bruttoausgaben abzüglich Umsatzsteuer, Skonti, Boni und Rabatte) werden mit bis zu 80 % bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 EUR und unter Berücksichtigung der im Falle der Auswahl im privatrechtlichen Vertrag festgelegten maximalen Zuwendung. Kleinprojekte mit einem Zuwendungsbedarf unter 1.000 EUR werden nicht gefördert. Handelt es sich beim Träger des Kleinprojekts (Letztempfänger) um den Inhaber eines Unternehmens und wird im Falle einer Förderung daraus ein wirtschaftlicher Vorteil erzielt, sind ergänzend die Bestimmungen des EU-Beihilferechts für den Bereich Gewerbe anzuwenden (Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 vom 18.12.2013)

 

Durchführung und wichtige Termine in 2022:

  • Einreichung Förderanfrage bis 20.02.2022 an die verantwortliche Stelle Verwaltungsgemeinschaft Bad Neustadt a. d. Saale
  • Entscheidungsgremium tagt und entscheidet über die Förderfähigkeit
  • Bei Zustimmung: Erhalt der Förderzusage und Abschluss eines privatrechtlichen Vertrages mit der Verwaltungsgemeinschaft Bad Neustadt a. d. Saale (verantwortliche Stelle)
  • Beginn der Projektumsetzung
  • Projektabschluss inklusive Rechnungszahlungen bis 20.09.2022 (Nachweise erforderlich)
  • Einreichung des Durchführungsnachweises bis 01.10.2022
  • Erhalt des berechneten Fördergeldes voraussichtlich bis Ende des Jahres 2022

 

Weiterführende Informationen zum Förderinstrument „Regionalbudget“ finden Sie unter https://www.stmelf.bayern.de/agrarpolitik/foerderung/234566/

 

Unterlagen

Bitte verwenden Sie die untenstehenden Formulare zur Abwicklung Ihrer Förderanfrage und beachten Sie die Hinweise in den Merkblättern und den Aufruf Regionalbudget 2022.

 

 

 

Ansprechpartner bei Projektideen und Fragen:

Hannah Braungart (Allianzmanagerin)
Goethestraße 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale
Tel.: 09771/6160-55
E-Mail: hannah.braungart@nes-allianz.de

 

Was die Nes-Allianz bewegt ...

Übersichtskarte

Kontakt.

VG Bad Neustadt/Saale
Goethestr. 1
97616 Bad Neustadt/Saale

Telefon: 09771 6160-55
E-Mail: management@nes-allianz.de

Akzeptieren Datenschutz Impressum