Streuobst

Obstbaumschnittkurs in Fridritt

Im Gebiet der NES-Allianz und im Stadtgebiet Münnerstadts gibt es eine Vielzahl an Streuobstwiesen. Für eine nachhaltige Pflege und guten Ertrag müssen Streuobstbäume regelmäßig zurückgeschnitten werden. In Zusammenarbeit mit dem Grüngitter-Projekt im Landkreis Bad Kissingen sowie der NES-Allianz bietet die Stadt Münnerstadt hierfür einen Obstbaumschnittkurs in Fridritt an.

Die Markierung von Probierbäumen und der erste frischgepresste Allianz-Apfelsaft waren Maßnahmen der Kommunalen NES-Allianz im vergangenen Jahr, um auf das Kulturlandschaftspotenzial Streuobst aufmerksam zu machen. Im nächsten Schritt veranstaltet die Stadt Münnerstadt in Zusammenarbeit mit der NES-Allianz und dem Grüngitter-Projekt im Landkreis Bad Kissingen einen Obstbaumschnittkurs für alle Interessierten. Der Kurs besteht aus einem theoretischen Teil am Vormittag (9-12 Uhr) und einem praktischen Teil am Nachmittag (13-16 Uhr). Der Schnittkurs ist für die Teilnehmer kostenfrei, da er komplett über das Grüngitter-Projekt, gefördert durch Mittel des Bayerischen Naturschutzfonds, finanziert wird. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Vorbehaltlich der weiteren pandemiebedingten Entwicklungen findet der Kurs statt am:

Samstag, 26.03.2022, Fridritt, 9-16 Uhr (Kursleiter: Kevin Hartmann)

Für den Obstbaumschnittkurs sind Schreibutensilien, Werkzeug (z.B. Baumsäge, Gartenschere), festes Schuhwerk und angepasste Kleidung mitzubringen.

Anmeldung und weitere Informationen:

Hier geht’s zur Anmeldung

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an: Herrn Kilian Düring, (Tel.: 09733 / 787 482, info@muennerstadt.de)

Probierbäume – Meine Früchte darf man genießen!

Streuobstwiesen haben viel zu bieten. Sie sind nicht nur wertvolle Lebensräume für eine Vielzahl an Vögeln und Insekten, sondern liefern gleichzeitig gesundes, regionales Obst. Um die Bedeutung der Streuobstwiesen für unsere Kulturlandschaft wieder mehr in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und die leckeren Früchte nicht verfallen zu lassen, haben die Kommunen der NES-Allianz das Projekt „Probierbäume“ gestartet.

Es gibt zahlreiche Streuobstwiesen, allerdings werden die vorhandenen Früchte oftmals nicht verwertet, da das Aufsammeln grundsätzlich nicht erlaubt. Denn „jeder Baum hat einen Besitzer“.

Nach dem Motto „Meine Früchte darf man genießen“ wurden in den Städten und Gemeinden der NES-Allianz im Sommer 2021 erstmals zahlreiche Streuobstbäume mit gelben „Probierbaum-Banderolen“ markiert. Einheimische und Gäste sind aktiv dazu eingeladen, die Früchte der gekennzeichneten Obstbäume in haushaltsüblichen Mengen für den Eigenbedarf zu ernten. Ob direkt vom Baum genascht, eingemacht oder zu Saft verarbeitet, das Streuobst bietet viele Möglichkeiten. Sehr häufig sind es außerdem alte Obstsorten, die von besonderer Qualität sind.

 

 

Foto: Sonja Rahm

Beim Spazierengehen oder Radfahren in der NES-Allianz entdeckt ihr sicherlich einige Bäume, die die Banderolen tragen. Die Standorte der Probierbäume sind darüberhinaus in der abgebildeten Karte dargestellt.

Falls Sie sich als Privatbesitzer an dem Projekt beteiligen möchten, freut sich das Allianzmanagement von Ihnen zu hören (management@nes-allianz.de).

Viel Spaß beim Naschen und Genießen!

 

 

 

http://

Was die Nes-Allianz bewegt ...

Übersichtskarte

Kontakt.

VG Bad Neustadt/Saale
Goethestr. 1
97616 Bad Neustadt/Saale

Telefon: 09771 6160-55
E-Mail: management@nes-allianz.de

Akzeptieren Datenschutz Impressum